der Bundeswahlleiter

Endgültiges Ergebnis der Wahl 2017

Nach jahrelangem Stillstand bei der Treibhausgasreduktion geben CDU und SPD das deutsche Klimaziel 2020 nun offiziell auf. Dies verkündeten Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und NRWs Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) auf einer Pressekonferenz am 03.02.2018 bei der sie die klimapolitischen Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen präsentierten. Dies ist nicht nur international ein folgenschweres Signal, es verschenkt auch im nationalen Klimaschutz weitere kostbare Zeit. 

Read more –> Analyse des Koalitionsvertrages vom 07.02.2018 zwischen CDU, CSU und SPD zu den Bereichen Klima, Energie, Verkehr, Landwirtschaft und Biodiversität durch Greenpeace

Fridays For Future fordert die Einhaltung der Ziele des Pariser Abkommens und des 1,5°C-Ziels. Für Deutschland heißt das:

  • Nettonull 2035 erreichen
  • Kohleausstieg bis 2030
  • 100% erneuerbare Energieversorgung bis 2035

Entscheidend für die Einhaltung des 1,5°C-Ziels ist, die Treibhausgasemissionen so schnell wie möglich stark zu reduzieren. Deshalb fordert Fridays for Future bis Ende 2019:

  • Das Ende der Subventionen für fossile Energieträger
  • 1/4 der Kohlekraft abschalten
  • Eine Steuer auf alle Treibhausgasemissionen.

Welche Vorschläge haben Sie, diese in Deutschland politisch umzusetzen?